16.07.01 17:51 Uhr
 661
 

Windows XP Aktivierung: Datei ist die Schwachstelle und manipulierbar

In den vergangenden Wochen war die Diskussion um die Aktivierungsprozedur des neuen Betriebssystems Windows XP im Gange - bekanntlich muss die Aktivierung wiederholt werden, wenn z.B. Hardwarekomponenten ausgetauscht werden.

Nun hat man eine entscheidene Schwachstelle des Aktivierungssystems gefunden - es handelt sich dabei um die Datei wpa.dbl, die alle zur Aktivierung nortwendigen Daten wie z.B. Hardwarestatus enthält. Das Online-Magazin tecchannel machte einen Versuch.

Ergebnis: Vor einer Hardwareänderung muss man die wpa.dbl sichern - man muss sie anschließend wieder zurückkopieren und man hat weiterhin ein vollwertiges Windows XP. So kann man auch einen anderen Rechner mit WinXP zum Laufen bringen - ohne Aktivierung.


WebReporter: Shutt
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Windows, XP, Datei, Schwachstelle, Aktivierung
Quelle: www.pcwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?