16.07.01 16:58 Uhr
 4
 

Comdisco beantragt Gläubigerschutz

Die Comdisco Inc. meldete am Montag, dass sie Gläubigerschutz beantragt hat, Arbeitsplätze abbauen wird, ihre Technology Services-Sparte veräußern wird und eine Finanzzusage über 600 Mio. Dollar erhalten hat.

Sowohl die Muttergesellschaft als auch 50 US-Tochterunternehmen haben demnach nach Chapter 11 Gläubigerschutz beim U.S. Bankruptcy Court für den Northern District von Illinois beantragt.

Das Unternehmen konnte zudem ein Abkommen schließen, das den Verkauf seiner Technology Services-Sparte (einschließlich Immobilien in den USA sowie Anteilen an den Töchtern in Frankreich, Kanada und Großbritannien) für 610 Mio. Dollar an die Hewlett-Packard Co. vorsieht. Dabei bleiben die deutschen und spanischen Aktivitäten unberührt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gläubiger
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?