16.07.01 14:02 Uhr
 16
 

Sprengsatz detoniert in Genua vor Beginn des G8-Gipfels

Bei der Detonation in einer Polizeiwache erlitt einer der Beamten leichte Verbrennungen. Es handelte sich um eine Paketbombe, die ein Überbringer bei der Polizei abgegeben hatte. Als der Beamte das Paket öffnete, wurde er verletzt.

Der Stadtteil San Fruttuoso, in dem sich das Polizeirevier befindet, gehört nicht zur sogenannten 'Roten Zone', in der die stärksten Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Die Gründe des Anschlags sind unbekannt.

Im Vorfeld des Gipfels, der vom 20.-22. Juli stattfindet, wurde ein Raketenabwehrschild installiert. An den Grenzen wurden wieder Kontrollen eingeführt.
Ein verdächtiges Fahrzeug in der Nähe der Polizeihauptstation wird auf Bomben untersucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gipfel
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden
Sichere Reiseländer - Deutschland rutscht ab
Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?