16.07.01 14:02 Uhr
 16
 

Sprengsatz detoniert in Genua vor Beginn des G8-Gipfels

Bei der Detonation in einer Polizeiwache erlitt einer der Beamten leichte Verbrennungen. Es handelte sich um eine Paketbombe, die ein Überbringer bei der Polizei abgegeben hatte. Als der Beamte das Paket öffnete, wurde er verletzt.

Der Stadtteil San Fruttuoso, in dem sich das Polizeirevier befindet, gehört nicht zur sogenannten 'Roten Zone', in der die stärksten Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Die Gründe des Anschlags sind unbekannt.

Im Vorfeld des Gipfels, der vom 20.-22. Juli stattfindet, wurde ein Raketenabwehrschild installiert. An den Grenzen wurden wieder Kontrollen eingeführt.
Ein verdächtiges Fahrzeug in der Nähe der Polizeihauptstation wird auf Bomben untersucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gipfel
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?