16.07.01 10:42 Uhr
 34
 

Extremismus und Separatismus in Russland und China verpönt

Russland und China versuchen bei einem gemeinsamen Treffen, ihre engere Zusammenarbeit gegen den politischen Extremismus und Separatismus zu stärken.

Chinas Staatsoberhaupt Jiang Zemin und der russische Präsident Wladimir Putin wollen im Kreml über aktuelle Themen sprechen.

Die Raketenabwehrpläne der USA sind den Staatsmännern nicht willkommen und beide versuchen, ihren Widerstand gegen die Raketen zu koordinieren. Daraus soll jedoch keine weitreichende Allianz der Länder entstehen.


WebReporter: aut1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Russland, Remis, Extremismus
Quelle: www.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?