15.07.01 23:40 Uhr
 58
 

Polizei prügelt den Weg für eine Demo von Neonazis frei

In Neubrandenburg hat die Polizei gewaltsam eine Demo gegen den Aufmarsch des 'Kameradschaftsbund Insel Usedom' aufgelöst, damit die Demo der ca. 100 Neonazis stattfinden kann und nicht gestört wird.

Etwa 1500 Menschen sind einem Aufruf von verschiedenen Bürgerinitiativen, SPD, PDS und Gewerkschaften gefolgt und wurden von rund 600 Beamten 'empfangen'. 12 Gegendemonstranten wurden so schwer verletzt, das sie ins Krankenhaus eingeliefert wurden.

2 Polizeibeamte wurden ebenfalls verletzt. Laut Polizei waren unter den Demonstranten '500 gewaltbereite Personen'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZK und KB
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Weg, Demo, Neonazi
Quelle: www.jungewelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herten: Polizist wird mit Messer attackiert und erschießt den Angreifer
Mord an Kim Jong Uns Halbbruder: Verdächtigte glaubte an "Versteckte Kamera"
Hennef: Frau stillt mit 1,8 Promille im Blut ihr Baby



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Neue FIFA-Zahlungen belasten Franz Beckenbauer schwer
19-Jähriger berichtet: "Meine Helikoptereltern machten mich zum Therapiefall"
Angelina Jolie und Cristiano Ronaldo in türkischer TV-Serie zu Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?