15.07.01 19:35 Uhr
 66
 

Uralte Müllkippe: Archäologen entdecken 7.000 Jahre alte Artefakte und mehr

Es ist eine ruhige Stelle für eine archäologische Ausgrabung, die von Bäumen umsäumt in der Nähe des Harrison-Flusses liegt. Aber seit Archäologen einer Universität bis zu 7.000 Jahre alte Artefakte der Steinzeit entdecken, ist es mit der Ruhe vorbei.

Die Ausgrabestelle bei Harrison Knob
könnte sich zu einer sehr wichtigen Stelle entwickeln. Sensationelle Funde: Einige seltene Artefakte schätzt man auf 5.000 bis 10.000 Jahre. In einem Monat sind dort mehr als 11.000 Artefakte ausgegraben worden.

Bei den Funden handelt es sich hauptsächlich um uralte Steine, Knochen und Trümmer von Steinwerkzeugen. Es ist wahrscheinlich, dass über Tausende von Jahren der Ort vielen Zwecken wie saisonbedingtem Zeltlager und als frühzeitliche Müllkippe diente.


WebReporter: flyrox
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: 7, Archäologe, Artefakt
Quelle: www.vancouverprovince.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg, Bramfelder See: 23-Jährige von 5 Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?