15.07.01 17:51 Uhr
 28
 

Neues vom " Hirnschlag - Chirurgen" : Gehen Tote auf sein Konto?

An der Universität von Hamburg hat ein Herzchirurg trotz eines Hirnschlags operiert. (SN berichtete)
Rüdiger Bagger, Sprecher der Staatsanwaltschaft hat nun gegenüber der dpa geäußert, dass eine Ermittlung aufgrund fahrlässiger Tötung läuft.

Der Doktor praktizierte an der Universitätsklinik in Eppendorf die Fachrichtung Herzchirurgie.
Operiert hat er noch nach einem Hirnschlag, der ausgelöst wurde durch eine Hirnblutung.

Unter anderem seien nach diesem Hirnschlag solche Symptome wie Sprachstörungen und Lähmungen aufgetreten.
Bei Operationen am Herzen kann das zur Folge haben, dass unkontrollierte Handbewegungen den Patienten mehr geschadet haben, als ihnen zu helfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bestplace4u
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Konto, Chirurg
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Prostitutionsgesetz: Freier werden "unfreier"
LKA-Chef zieht Zwischenbilanz in der Flüchtlingskrise
Sehr wenige Flüchtlinge haben gefälschte Dokumente



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Prostitutionsgesetz: Querelen bei den Sexworker-Verbänden
Neues Prostitutionsgesetz: Freier werden "unfreier"
Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?