15.07.01 15:54 Uhr
 810
 

Olympia 2008: "1936 wurde der selbe Fehler gemacht" - Morddrohungen

Nach der Wahl Chinas zum Ausrichter der Olympischen Spiele 2008 gibt es nun Mordrohungen gegen IOC-Mitglieder. Eine Untergrundorganisation aus Tibet bedroht mehrere Funktionäre, und dass, obwohl die Wahl geheim ist.

Die 'Befreiungsarmee Tibet' wagt einen Vergleich mit 1936, als Hitler die Olympischen Spiele zur Propagandashow umfunktionierte.

Mit dieser Abstimmung werden die Menschenrechtsverletzungen Chinas akzeptiert, heißt es von Seiten der Regierung Tibets.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: A.C.K.2001
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Olympia, Fehler, Olymp, Morddrohung
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis/Australian Open: Mischa Zverev schlägt Andy Murray im Achtelfinale
Fußball: DFB bewirbt sich offiziell um EM 2024
Fußball: BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang würde "nie zu Bayern" wechseln



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Zug entgleist - Mindestens 32 Tote und 50 Verletzte
Papst Franziskus sieht bei Europas Populisten Parallelen zu Adolf Hitler
Washington: "Women`s March" - Größte Kundgebung gegen Präsident Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?