15.07.01 15:11 Uhr
 126
 

Das Wetter in Südkorea spielt verrückt

Bei einem Unwetter am Wochenende in Südkorea sind mindestens 33 Menschen ums Leben gekommen. Die Unwetter sollen die stärksten seit 38 Jahren sein. Es ist noch damit zu rechnen, dass es vielleicht noch mehr Opfer geben könnte.

Nicht nur durch Überflutungen oder Erdrutsche, sondern auch durch Stromschläge sind Menschen gestorben. Es könnte noch mehr Opfer geben, denn es werden noch weitere 14 Menschen vermisst.

Die Hauptstadt Seoul hat es schlimm getroffen. Dort sollen es allein 20 Menschen sein, die ums Leben gekommen waren. In ganz Südkorea sind mehr als 21.000 Häuser von den Wassermassen überflutet oder zerstört worden.


ANZEIGE  
WebReporter: Outkast
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Wetter, Wette, Südkorea
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?