15.07.01 13:26 Uhr
 280
 

Mädchen täuscht Entführung vor um Schulabschluss zu kaufen

Ein 17-jähriges Mädchen aus Poona/Indien sah ihre Tat eher stilvoll nach einer Inspiration aus einem Filmklassiker. Sie heuchelte nämlich allen vor, sie sei entführt worden. Dadurch wollte sie erreichen Geld von ihren Eltern zu bekommen.

Dies benötigte sie für eine vorzeitige Kopie ihres Examens. Damit sollte ihr zukünftiger Lebensweg an einer Universität gesichert sein. Doch es kam ganz anders wie erhofft.

Bei einer zwölfstündigen Suchaktion von 100 Polizisten traf man das Mädchen schließlich bei ihrem Freund an.


WebReporter: meggert2000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Entführung
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn
USA: Abgeordneter begeht nach Missbrauchsvorwürfen Selbstmord



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Rapper Kendrick Lamar behauptet, ein Ufo gesehen zu haben
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen
"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?