15.07.01 12:39 Uhr
 214
 

Im TV liefen Cartoons: 4-Jähriger schoß sich ins Gesicht - tot

Während er sich im Fernsehen Zeichentrickfilme ansah, hat sich ein 4-jähriger Junge im New Yorker Stadtteil Brooklyn mit der Waffe seines Onkels offenbar versehentlich ins Gesicht geschossen. Er erlag seinen schweren Kopfverletzungen.

Seine Familie, aufgeschreckt durch den Schuß, fand den Kleinen auf dem Sofa des Wohnzimmers, auf dem er allein gesessen hatte - der Fernseher lief noch. Eine Woche später hätte das Kind seinen 5.Geburtstag gefeiert.

Der Versuch zweier Polizisten, das Leben des Jungen zu retten indem man ihn im Polizeiwagen in ein Krankenhaus brachte, schlug fehl: Die Ärzte konnten nur noch den Tod feststellen. Der Onkel, Eigentümer der Waffe, ist in Schock auf der Flucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, TV, Gesicht, Cartoon
Quelle: www.nypost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte
Philippinen: Anwalt will umstrittenen Präsidenten vor Strafgerichtshof anklagen
Zahl politisch motivierter Straftaten erreicht neuen Höchststand in Deutschland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte
"Little Big Stars": Thomas Gottschalk beschwert sich nach Flop-Show über Sat1