15.07.01 11:21 Uhr
 18
 

Schily im Stasi-Stress

Der Streit um die Herausgabe von Stasi-Akten zwischen dem Innenminister und der Leiterin der Gauck-Behörde, Marianne Birthler, erscheint in einem neuen Licht.

Der damalige RAF-Anwalt Schily soll im Sommer 1976 an den Ost-Berliner Gerichtsmediziner Prokop herangetreten sein, um ihn für eine Kampagne zu gewinnen, die den Selbstmord der Terroristin Meinhof als politisch motivierten Mord erscheinen lässt.

Freya Klier, ehemalige DDR-Bürgerrechtlerin, wirft dem Innenminister vor: 'Schily will mit seinem massiven Druck auf Marianne Birthler vielleicht auch die dunklen Flecken seiner eigenen Vergangenheit unter Verschluss halten.'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pferdefluesterer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Stress, Stasi
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oggersheim: Helmut Kohls Sarg wurde leer aus Haus gebracht
Türkei: Evolutionsunterricht soll aus Schulstundenplänen gestrichen werden
Bundestag lockert Verbot: TV-Übertragungen aus Gerichtssälen nun möglich



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten
Acht arabische Prinzessinnen wegen moderner Sklaverei schuldig gesprochen
Oggersheim: Helmut Kohls Sarg wurde leer aus Haus gebracht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?