15.07.01 09:46 Uhr
 147
 

Intel bringt neue Arbeitsspeicher: FeRAM und OUM

Intel hat bekannt gegeben, dass sie neue Ram entwickeln wollen. Sie sollen die Nachfolger von SRAM und DRAM sein und heißen: FeRAM und OUM. Grund dafür sollen die mobilen Geräte sein. Sie sollen schneller auf die Daten zugreifen können.

Außerdem sollen die neuen Arbeitsspeicher im Gegensatz zu den anderen nicht flüchtig sein. Der Vorteil bei FeRAM sei, dass sie sehr günstig hergestellt werden. FeRAM soll bis zu 64 Kilobyte speichern können. OUM hat die gleiche Substanz wie CDs.

Intel hat bis jetzt nur einen 512 Kilobyte Riegel hergestellt und hatte noch keine Fehler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BogiBogner
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Arbeit, Intel
Quelle: www.computerchannel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft programmiert China eine eigene Windows-Version für Regierung
Österreich: Kanzler fordert von Facebook Offenlegung des Algorithmus
Nur sehr wenige Deutsche benutzen E-Mail-Verschlüsselungen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Volksvertreter": ZDFneo konfrontiert in Format Politiker mit kritischen Wählern
Nürnberg: Ex-Faschingsprinz war wohl Kokain-Dealer
München: Zwölfjährige auf Fahrrad von Autofahrer absichtlich gerammt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?