14.07.01 22:09 Uhr
 28
 

JVA Trier, dunkle Machenschaften ?

Durch die Flucht des Schwerverbrechers Muhamed Agovic aus der Justizvollzugsanstalt (JVA) Trier geraten die Beamten immer weiter ins Zwielicht. Drei der Beamten werden unter anderem verdächtigt, Muhamed Agovic zur Flucht verholfen zu haben.

Unter anderem war es möglich zwei Handys in die JVA reinzuschmuggeln, trotz der Eingangskontrollen, die vor dem Besuch stattfinden. Die Mobiltelefone waren mehrere Monate im Umlauf.

Die Insassen hatten sich einfach aus einem Tonbandgerät ein Ladegerät gebaut und konnten so ohne Einschränkung telefonieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: andreas84
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Trier, JVA
Quelle: www.saarland-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher wurde wuschig, als ihn seine Tochter streichelte
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?