14.07.01 21:22 Uhr
 635
 

Neues zum Tour-Unfall - Abgewiesener Radsportfan fuhr Amok

Beim Unfall, der sich etwa eine halbe Stunde nach der Zielankunft erreignete (SN-berichtete), handelte es sich um eine Amok-Aktion eines vermeindlichen Radsportfans.

Nach ersten Erkenntnissen war der Mann zurückgewiesen worden, als er versuchte in den abgesperrten Podestbereich des Etappenziels zu gelangen. Daraufhin soll er mit seinem Auto zurückgekehrt und mit geschätzten 60-80 km/h in die Absperrung gerast sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: omi
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Unfall, Tour, Radsport, Amok
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ingolstadts Trainer Maik Walpurgis nach nur drei Spieltagen gefeuert
Sozialstunden wegen Polizisten-Bepöbelung für Schalke-Profi Donis Avdijaj
Boris Becker zum deutschen Tennis-Chef vom Verband ernannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?