14.07.01 17:48 Uhr
 17
 

Pamplona: Insgesamt 447 Menschen wurden verletzt

Die Tradition des Stiertreibens ist in Nordspanien eine sehr alte. Bei dem acht Tage andauernden Fest Sanfermines in Pamplona, erlitten im Jahr 2001 insgesamt 447 Menschen Verletzungen.

Das dortige Rote Kreuz musste insgesamt ungefähr 1.300 Menschen verarzten. Ein hoher Anteil war auf übermäßigen Alkoholgenuss zurückzuführen, z. B. Alkoholvergiftungen.

Vor sechs Jahren starb der letzte, der insgesamt 13 seit den 20er Jahren gezählten Toten, bei diesem Volksfest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bartman8
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mensch
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baltic Ufo Ocean X Team fühlt sich von schwedischer Regierung reingelegt
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?