14.07.01 12:53 Uhr
 39
 

Supermarkt verkaufte Terpentin statt Wasser- 5Jähriger vergiftet

Spanien: Ein fünfjähriger Junge hat sich am Freitag in Casares schwere Vergiftungen durch vermeintliches Trinkwasser zugezogen. Die Flasche war von seiner Mutter in einem Geschäft gekauft worden und enthielt vermutlich Terpentin statt Wasser.

Die Ortspolizei hat daraufhin alle Wasserflaschen des Getränkehändlers beschlagnahmt, weitere Fälle sind nach der Laboruntersuchung jedoch nicht festgestellt worden.

Unklar ist, wie das Terpentin in den Verkauf gelangen konnte. Die Herstellerfirma weist die Schuld von sich, da die Chemikalie nicht im Produktionsprozeß verwendet werde.


WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wasser, Supermarkt
Quelle: www.pobladores.com


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?