14.07.01 11:11 Uhr
 20
 

Verurteilt: Beerdigungsinstitut verlor Verstorbenen

Palma de Mallorca: Ein Beerdigungsinstitut der Balearenhauptstadt Palma wurde jetzt von einem Gericht zur Zahlung einer Geldstrafe verurteilt weil man die sterblichen Reste eines Verstorbenen verloren hatte.

Aus dem jetzt veröffentlichten Urteil geht hervor, dass Mitarbeiter des Beerdigungsinstituts die Reste eines 1991 Verstorbenen ohne das Wissen der Familie aus dem Grab entfernt und verbrannt hatten.

Die Reste des Mannes waren im Anschluss nicht der Familie übergeben sondern eingelagert worden. Als die Familie das Fehlen bemerkte und die Reste reklamierte, waren diese nicht mehr auffindbar.


WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Beerdigung, Verstorbene
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 54 Menschen bekamen 2017 Haftentschädigung
FIFA geht gegen Viagogo vor und stoppt WM-Ticketverkauf über Plattform
Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?