14.07.01 11:11 Uhr
 20
 

Verurteilt: Beerdigungsinstitut verlor Verstorbenen

Palma de Mallorca: Ein Beerdigungsinstitut der Balearenhauptstadt Palma wurde jetzt von einem Gericht zur Zahlung einer Geldstrafe verurteilt weil man die sterblichen Reste eines Verstorbenen verloren hatte.

Aus dem jetzt veröffentlichten Urteil geht hervor, dass Mitarbeiter des Beerdigungsinstituts die Reste eines 1991 Verstorbenen ohne das Wissen der Familie aus dem Grab entfernt und verbrannt hatten.

Die Reste des Mannes waren im Anschluss nicht der Familie übergeben sondern eingelagert worden. Als die Familie das Fehlen bemerkte und die Reste reklamierte, waren diese nicht mehr auffindbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Beerdigung, Verstorbene
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Borna: Zwei Männer belästigen Gruppe 12- bis 15-Jähriger Jugendlicher sexuell
Hessen: Geld für gute Noten - 44-Jähriger soll Abiturzeugnisse gefälscht haben
Freiburg: Schon wieder ein Treppentreter - 18-Jähriger attackiert zwei Männer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Borna: Zwei Männer belästigen Gruppe 12- bis 15-Jähriger Jugendlicher sexuell
Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit
Hessen: Geld für gute Noten - 44-Jähriger soll Abiturzeugnisse gefälscht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?