14.07.01 10:47 Uhr
 3.437
 

Kinderschänder verrät PC-Passwort nicht:FBI soll möglicherweise helfen

Der Galerist Dr. Ralph M. (46) steht unter dringendem Tatverdacht Kinder sexuell missbraucht zu haben. (SN berichtete)

Bei der Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten Fotos, auf denen er mit Kindern und Tieren in eindeutigen Posen abgelichtet war.

Und auch auf seinem PC fand man mehrfach Bilder mit pornographischen Szenen.
Weitere, wahrscheinlich noch härtere Fotos, hat Ralph M. verschlüsselt und weigert sich bisher den Beamten die Passwörter zu nennen.




Bereits seit zwei Wochen versucht man mit Hilfe von Spezialprogrammen des LKAs die Dateien zu knacken, bisher ohne Erfolg.
Nun zieht man in Erwägung entweder den Geheimdienst oder das FBI einzuschalten und um Hilfe bei der Entschlüsslung zu bitten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kalef
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: PC, FBI, Kinderschänder, Passwort
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert
Amtsgericht Neuruppin: Angeklagter erscheint mit Drogen in der Verhandlung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?