14.07.01 10:39 Uhr
 14
 

Tibet: Peking als Olympiaort bedeutet Rechtfertigung von Verbrechen

Ihrer grossen Enttäuschung über die IOC-Entscheidung machten die Tibeter Luft, indem sie die Entscheidung als Rechtfertigung der brutalen Zustände in China gegenüber Minderheiten bezeichneten.

Der Präsident der schweizer Tibeter-Gemeinschaft ist fest davon überzeugt, dass die olympischen Spiele nicht die Öffnung Chinas zur Folge haben werden, sondern nur die Kommunisten an der Macht halten werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gawan1
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Olympia, Recht, Olymp, Peking, Verbrechen, Tibet
Quelle: www.news.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Angelique Kerber siegt in Eastbourne
Fußball: Darmstadt 98 verteilt Dauerkarten an Bedürftige
Fußballnationaltrainer Joachim Löw fordert harte Strafen für dopende Kicker



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem
Tennis: Angelique Kerber siegt in Eastbourne
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?