14.07.01 09:41 Uhr
 1.414
 

Grafikkarten-Hersteller lässt gerichtlich Konkurrenz untersagen

Procardex heißt die Firma, die von einem ehemaligen Gainward-Mitarbeiter gegründet wurde und nun zu Spottpreisen No-Name Grafikkarten verkauft.

Dies aber gefällt dem Hersteller Gainwart überhaupt nicht - der Grund: Man ist selbst Besitzer der Marke Cardexpert, es besteht Verwechslungsgefahr.

Nun zog Gainward vor Gericht, und das mit Erfolg: Procardes droht nun eine Geldstrafe von einer halben Million DM, falls unter diesem Namen weiter der Verkauf von Computerzubehört erfolgen sollte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MAdler-2
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Konkurrenz, Hersteller, Grafik, Grafikkarte
Quelle: www.computerchannel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uber-Fahrer rastet aus, als er zufällig Uber-Chef fährt: "Bin pleite deinetwegen"
Unerlaubte Telefonwerbung nimmt weiter zu
Laut Commerzbank-Studie sind Wohnungen und Häuser zehn Prozent zu teuer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump: Nach seiner Exfrau ist er süchtig nach Penisverlängerungspillen
Medizinisches Cannabis ab diesen März freigegeben
3.500 fremdenfeindliche Angriffe auf Flüchtlinge im Jahr 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?