13.07.01 18:28 Uhr
 35
 

Brief mit blutigen Daumenabdrücken abgestempelt

12 japanische Männer werden von der philippinischen Einwanderungsbehörde wegen verschiedener Vergehen festgehalten. Einige von ihnen verweilen bereits seit 1998 in Manila.

Um mehr Aufmerksamkeit für ihren Fall zu bekommen, habe die Männer einen Brief, abgestempelt mit blutigen Daumenabdrücken, an den japanischen Außenminister geschickt. Dieser soll eine rasche Lösung für die Fälle der 12 Männer finden.

Der Brief wurde in Manila dem japanischen Botschafter überreicht. Die Fälle, in denes es hauptsächlich um die Überschreitung der Aufenthaltsdauer geht, sollen nun vor Gericht oder der Einwanderungsbehörde gehört werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zornworm
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Brief, blutig, Daumen
Quelle: www.japantoday.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BBC-Kritikerumfrage: "Manche mögen´s heiß" ist die beste Komödie aller Zeiten
Terroranschlag in Barcelona: Fußballstar Lucas Digne leistete Erste Hilfe
Italien: Samuel L. Jackson und "Magic" Johnson mit Flüchtlingen verwechselt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BBC-Kritikerumfrage: "Manche mögen´s heiß" ist die beste Komödie aller Zeiten
Krankenkassen steigern Überschuss massiv
"Mafiapraktiken": US-Energiekonzern verklagt Greenpeace auf 300 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?