13.07.01 17:36 Uhr
 35
 

Leipzig: Polizisten jagten ein Wasserschwein

Bei der Polizei Leipzig ging gestern eine telefonische Meldung über ein Tier ein, was verdächtig wirkte. Es halte sich an einem Flußlauf auf und sah, laut den Worten der Frau, aus wie ein Biber ohne Schwanz.

Die Polizisten vor Ort fanden schnell raus, dass es sich bei dem 'Verdächtigen' um ein Wasserschwein handelt. Das 1 m große Schwein war aus dem Leipziger Zoo ausgebüxt. Helfer aus dem Zoo und die Beamten versuchten vergeblich das Tier anzulocken.

Hugo,so wurde das Schwein mittlerweile genannt, sollte schließlich mit einem Kescher dingfest gemacht werden. Doch das Schwein quieckte nur und verschwand. Wie heute morgen im Zoo festgestellt wurde, ist das Tier freiwillig zurückgekehrt.


WebReporter: HouseMouse
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Polizist, Wasser, Leipzig
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"
Wismar: Männer klettern auf Lokomotive - Beide tot



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?