13.07.01 13:44 Uhr
 191
 

Düsseldorf: Stadt will Freier an den Pranger stellen

Das Ordnungsamt der Stadt Düsseldorf und die Polizei, wollen mit einer ungewöhnlichen Maßnahme potentielle Freier an den Pranger stellen.

Es ist geplant den Autofahrern welche eindeutig Kontakt zu Prostituierten des Strassenstrichs suchen einen Brief zwecks Aufklärung nach Hause zu schicken. Die Konfrontationen innerhalb der Familien nimmt man bewußt in Kauf.

Schon 12-jährige Mädchen gehen dort auf den Strich um Geld für Drogen zu beschaffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steuerfachidiot
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Düsseldorf, Stadt, Freier
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen