13.07.01 12:45 Uhr
 6.110
 

Der ultimative Kick: Jugendliche spritzen sich Alkohol

Immer schneller, immer härter: Auf der Suche nach dem ultimativen Kick spritzen sich 16- bis 17-jährige in Kärnten Wodka und anderen hochprozentigen Schnaps mit einer Spritze direkt in die Blutbahn.

Die Folge: Wofür Klaus Löwitsch lange hintrinken musste, gibt es hier mit beschleunigter Wirkung. Bei zu großen Mengen kann das zu Atemstillstand führen. Ein Experte: Wer sich Alkohol spritzt, kennt sich aus mit der Nadel.

Analyse eines Suchtberaters: Es seien vor allem Jugendliche aus guten Verhältnissen, die zu wenig Grenzen erfahren hätten. Durch Idole aus der Gleichaltrigengruppe kämen sie auf immer härtere Methoden der Sucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jugend, Alkohol, Jugendliche, Kick
Quelle: www.kleinezeitung.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ankara bittet Bern um Hilfe
Gelsenkirchen: Luchs aus der Zoom-Erlebniswelt ausgebüxt
Kleinmachnow: Zwei Schwerverletzte bei Weihnachtsbaumbrand