13.07.01 12:31 Uhr
 29
 

Gefälschte Steinwerkzeuge verärgern Archäologen

Bereits vor einigen Monaten waren in Japan bei archöologischen Ausgrabungen gefälschte Werkzeuge gefunden worden. Der Forscher Shinichi Fujimura versuchte so damals Funde vorzutäuschen, die tausende von Jahren alt sind (SN berichtete).

Nun wurden schon wieder gefälschte Steinwerkzeuge gefunden. Und zwar an Grabungsstellen wo Fujimara bereits vor einigen Jahren schon einmal gegraben hat. Obwohl er bestreitet die Fälschungen dort hinterlassen zu haben, gehen Experten davon aus.

Die Fälschungen sind leicht von Originalen zu unterscheiden, denn die Bodenfarbe der Erde, wo die Fälschungen gefunden werden, unterscheidet sich in der Regel stark von der normalen Bodenfarbe in dem entsprechenden Gebiet.


WebReporter: BlueBeat
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Stein, Archäologe
Quelle: warp6.dva.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?