13.07.01 12:24 Uhr
 87
 

AOL möchte die Regulierungsbehörde zum Eingreifen bewegen

Nachdem AOL in der letzten Woche eine Studie vorstellte, nach der die Grosshandelsflatrate der Telekom viel zu teuer ist, scheint es jetzt im Kampf der beiden 'Riesen' weiterzugehen.

Mediaways, für die Verbindungen von AOL zuständig, hat trotz dieser Studie einen solchen Vertrag mit der Deutschen Telekom abgeschlossen.

Das geschieht vermutlich, weil AOL möchte, dass die Regulierungsbehörde eingreift. Das könnte jedoch nicht geschehen, wenn AOL nicht mit der Telekom einen solchen Vertrag abgeschlossen hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Larf
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Regulierung, Eingreifen
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

70. Geburtstag: Lucky Luke hatte in erstem Comic Halbglatze und rauchte
Schweinfurt: Arbeiter wird von Müllpresse zerquetscht
CDU beschließt gegen Merkel-Kritik Abkehr von doppelter Staatsbürgerschaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?