13.07.01 10:35 Uhr
 47
 

Siemens weist Mitschuld von sich

Die Siemens AG weißt jede Mitschuld am Unglück von Kaprun (Österreich) von sich. Siemens habe zwar Fahrzeugsteuerung, Batterien und Ladegeräte für diesen Zug geliefert, aber nicht die Türantriebe, Licht, Heizung und die Lüftung.

Eine Pressesprecherin der Siemens AG wies darauf hin, dass die Unglücksursachen noch nicht geklärt sein und deshalb keine Grundlage für eine Schadensersatzklage bestünde.

Bei dem Zugunglück kamen etwa 155 Menschen ums Leben, von denen 37 Deutsche waren. Ganze zwölf Menschen konnten sich aus diesem Inferno retten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: webflash1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Siemens, Mitschuld
Quelle: de.biz.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Europa bleibt weiter im Visier des IS



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?