13.07.01 09:12 Uhr
 0
 

Xerox übernimmt konservativere Bilanzierung

Die Xerox Corp., ein Anbieter von Lösungen zur Dokumentenbearbeitung, scheint im ersten Quartal ein konservativeres Bilanzierungsverfahren übernommen zu haben. Dies geschieht im Zuge einer umfassenden Untersuchung der Buchhaltung des Unternehmens durch die zuständigen Behörden, so das Wall Street Journal in seiner Online-Ausgabe am Freitag.

Der Zeitung zufolge ergab sich laut der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) eine Ergebniskorrektur im Quartal, wobei der Vorsteuer-Gewinn um 7 Mio. Dollar abnahm, was auf Veränderungen bei der Bilanzierungs-Schätzung zurückzuführen ist.

Xerox hat jedoch 'keinesfalls seine Bilanzierungs-Politik geändert', so eine Sprecherin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bilanz
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unbequemer und aggressiver Nestlé-Investor verlangt strategische Veränderungen
Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linkenheim: 76-Jährige rast mit Auto in Esszimmer eines Hauses
Mallorca: Küstenwache fasst und tötet Blauhai
US-Behördenseiten gehackt: "Ich liebe den Islamischen Staat"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?