13.07.01 07:47 Uhr
 12
 

Microsoft lockert Lizenzverträge

Microsoft hat überraschend seine Lizenz-Verträge für das Betriebssystem XP gelockert. Künftig können OEM-Abnehmer problemlos Softwareänderungen an der Benutzeroberfläche von Windows vornehmen.

Der Link zum Browser des I-Explorer kann nun entfernt und durch den Verweis auf einen anderen Browser ersetzt werden. Damit will man der im Antitrust-Prozess, gegen das Unternehmen laut gewordenen Kritik, entgegenkommen. Gleichzeitig werde man mit den Veränderungen den Computer-Herstellern eine größere Flexibilität bei der Installation von Microsoft-Betriebssystemen bieten. Die Hersteller sollen demnach den Startbutton und alle Icons entfernen können, die auf den Internet Explorer hinweisen. Dies soll künftig auch bei den Windows-Versionen 98, 2000 und ME möglich werden.

Das Unternehmen hatte Ende Juni in einer Berufungsverhandlung erreicht, dass die Aufspaltungs-Anordnung von Richter Thomas Penfield Jackson widerrufen wurde. Das endgültige Urteil des Unternehmens wegen der Ausnutzung seiner Monopolstellung steht immer noch aus. Offenbar will Microsoft vor Wiederaufnahme des Antitrust-Prozesses demonstrieren, dass sich die Geschäftspraktiken des Konzerns positiv verändert haben. Ferner will das Unternehmen vermeiden, dass die Auslieferung von Windows XP möglicherweise durch eine Einstweilige Verfügung verhindert wird. –KMR-


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Lizenz
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Nordkorea soll perfekte falsche 100-Dollar-Scheine herstellen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?