12.07.01 23:09 Uhr
 112
 

Toter Fötus im Glasgefäß, menschliche Knochen im Schlafzimmer

Als die Vermieterin von George Picard davon erfuhr, dass dieser einen toten Fötus in einem Glasgefäß und einen menschlichen Schädel in seiner Wohnung aufbewahrte, rief sie einen Priester an, der einen Exorzismus vollziehen sollte.

Die Polizei durchsuchte die Wohnung, nachdem sie ein ehemaliger Zimmernachbar unter Anderem von einem 61cm großen Wandbild von Satan und einem menschlichen Gehirn in einem Gefäß informierte.
Bei der Durchsuchung fanden sich etliche andere Dinge.


Darunter waren Macheten, eine Dämonen-Skulptur, sechs Marihuanapfeifen und mehrere Bücher über Teufelsanbetung. Gestern wurde er dem Gericht überstellt und erwartet nun Anklagen wegen Drogenbesitz, Einbruch und Grabraub.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zornworm
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schlaf, Toter, Knochen, Fötus
Quelle: www.boston.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Frau alarmiert Polizei aus Angst vor explosivem Sperma
Für Futter gehalten: Seelöwe zerrt in Kanada kleines Mädchen in Wasser
"Church of Satan" will nicht mit Donald Trump in Verbindung gebracht werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestens 22 Tote bei vermeintlichem Selbstmordanschlag in Manchester
Spiele-App "Candy Crush Saga" wird als TV-Show umgesetzt
Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?