12.07.01 22:54 Uhr
 277
 

Einwanderer auf Polizeiwache gefoltert - Mit dem Besen ins Hinterteil

Vor 4 Jahren wurde ein haitianische Einwanderer in New York auf der Wache von Polizisten schwer misshandelt.
Abner Louima wurde festgebunden und gehalten, als einer der Beamten ihm einen Besenstiel in den After schob.

Der Mann wurde festgenommen, weil er unter Verdacht stand, in einer Schlägerei verwickelt gewesen zu sein. Das ganze passierte im August 1997. Louima sollte sterben, falls er ein Wort dazu sagen würde.

Nachdem mehrere Beamte wegen falschen Aussagen bereits verurteilt wurden, bekommt das Opfer nun 8,9 Millionen Dollar Entschädigung. Die Stadt New York will davon 7,1 Millionen Dollar übernehmen, um das schmutzige Kapitel zu beenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jfhasn
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Einwanderer, Polizeiwache
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: Bundeswehr bildet saudische Militärangehörige in Deutschland aus
Kundgebung gegen GEZ
Heikendorf: Sportverein bläst AfD-Werbetreffen ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?