12.07.01 19:57 Uhr
 1.133
 

Red Bull Schuld an 3 Todesfällen? Schwedische Behörde warnt

Die schwedische Behörde, die für Nahrungsmittel zuständig ist, hat jetzt eine Warnung vor dem Energy-Getränk Red Bull veröffentlicht. Vor allem zusammen mit Alkohol oder nach starken Anstrengungen sollte man keinesfalls dieses Getränk konsumieren.

Zwei der drei Toten hatten Red Bull zusammen mit Wodka getrunken, kurz bevor sie starben. Eine weitere Person trank eine grosse Menge des Getränks nach anstrengenden Fitnessübungen und starb ebenfalls.

In Schweden laufen derzeit die Untersuchungen, noch gibt es keine Beweise, die Herstellerfirma macht auch darauf aufmerksam und findet, dass kein Grund vorliegt, vor dem Getränk zu warnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ka789
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schuld, Todesfall, Behörde, Red Bull
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: RB Leipzig und Red Bull Salzburg zu Champions League zugelassen
Fußball: RB Leipzig bei Red Bull offenbar mit 52,38 Millionen Euro verschuldet
Sechs Milliarden Dosen verkauft: Red Bull mit Rekordumsatz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: RB Leipzig und Red Bull Salzburg zu Champions League zugelassen
Fußball: RB Leipzig bei Red Bull offenbar mit 52,38 Millionen Euro verschuldet
Sechs Milliarden Dosen verkauft: Red Bull mit Rekordumsatz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?