12.07.01 18:03 Uhr
 30
 

Millionenklage gegen Siemens

Auf den Elektronik-Giganten Siemens könnte demnächst eine Klage in Höhe von 100 Millionen Dollar zukommen. Der US-Anwalt Ed Fagan fordert von dem Unternehmen Schadensersatz für die Angehörigen des Bergbahnunglückes am Kitzsteinhorn.

Die Klage sei bereits bei einem Bundesgericht in NY eingereicht worden. Seinen Aussagen zufolge hätte Siemens fehlerhafte elektronische Geräte für den Zug geliefert.

Die Vorwürfe wurden von Siemens noch am selben Tag dementiert. Eine Unternehmenssprecherin meinte, dass man nur Batterien, jedoch nicht das Öffnungssystem für die Türen lieferte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luki2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Million, Siemens
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?