12.07.01 17:25 Uhr
 24
 

Wasserball-WM: Star bleibt zuhause - Uni gibt ihn nicht frei

Marc Politze, unser bester Torjäger, wird bei der Wasserball-WM in Fukuoka (16. - 29.07.) nicht dabei sein - weil er Klausuren schreiben muss. Die Universität Hannover läßt ihn nicht gehen.

Ohne ihn sieht Bundestrainer Hagen Stamm große Probleme den 11. Platz zu schaffen, der nötig ist, um die zweite Förderstufe des deutschen Sports zu erreichen. Stamm verlangt mehr Geld, um die Voraussetzungen zu verbessern.

Am liebsten wäre ihm eine Eigenvermarktung für die Wasserballer. Mit entsprechenden Sponsoren wäre das Umfeld professioneller und ein größerer Anreiz gegeben, eine Wasserball-Karriere in Betracht zu ziehen.


WebReporter: SteveUrkel
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Star, WM, Wasser, Uni
Quelle: www.rp-online.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Turn-Olympiasiegerin Gabrielle Douglas von Team-Arzt sexuell missbraucht
Uli Hoeneß lästert: "Handball ist international wirtschaftlich nichts wert"
Studie: Bei Sportarten mit hohem Zeitdruck sind Linkshänder die besseren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?