12.07.01 15:30 Uhr
 226
 

US-Online Supermarkt stellt neuen Pleitenrekord auf

Der US Online-Supermarkt Webvan hat es geschafft, seit 1998 1,2 Milliarden US-Dollar an Investitionen in den Wind zu schiessen.

Damit stellt der Anbieter einen traurigen Rekord bei Dot.com Pleiten auf. Trotz 750.000 Kunden in mehreren US-Großstädten konnte die Firma nicht bestehen, und musste nun 2.000 Angestellte entlassen.

Die Firma, welche mit kleinen Gewinnspannen über das System Masse Gewinne machen wollte, wurde zu schnell zu gross, wie die New York Times treffend feststellte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steuerfachidiot
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Online, Pleite, Supermarkt
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?