12.07.01 13:25 Uhr
 20
 

Abfuhr im Senat für Bushs Energiepolitik

Der amerikanische Präsident Bush konnte seine Vorstellungen zur Energiepolitik der USA im Senat nicht durchsetzen. Sein Vorschlag, in den westlichen Nationalparks Kohle, Öl und Gas zu fördern, wurde mit 57:42 Stimmen abgelehnt.

Während die Demokraten für Energiesparmassnahmen plädieren, will Bush neue Kraftwerke errichten, um den gigantischen Energiebedarf der USA zu decken.

Somit könnten sich auch die Pläne des Präsidenten, weitere Nationalparks für die Energiegewinnung zu opfern, schwieriger gestalten, als von ihm erwartet wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alexboy01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Energie, Senat, Energiepolitik
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?