12.07.01 11:19 Uhr
 3
 

Neuer Anlauf von Sozialminister Herbert Haupt (FPÖ)

Nachdem Sozialminister Herbert Haupt (FPÖ) bei der Reform zur Rezeptgebühr nicht Zustimmung bekam, macht er jetzt den Vorschlag bei der steiermärkischen Gebietskrankenkasse, die Dialyse- und Organspende-Patienten von der Rezeptgebühr zu befreien.

Die Rezept- und die Krankenschein-Gebühr sollte doch abgeschafft werden, so hat der Sozialminister Herbert Haupt (FPÖ) seine Forderung gestellt und nicht Recht bekommen.

Erwin Spindelberger von der Gebietskrankenkasse der Steiermark sagt, dies sei unseriöser Umgang mit der Gesundheitspolitik und eine Einstellung der Gebühr treibe die Kasse in den Ruin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: aut1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Neuer, FPÖ, Anlauf, Sozialminister
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Belastung für Partei": AfD-Spitze rückt von rechtem Björn Höcke ab
Wladimir Putin verteidigt Donald Trump und Prostituierte Russlands
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an