12.07.01 11:19 Uhr
 3
 

Neuer Anlauf von Sozialminister Herbert Haupt (FPÖ)

Nachdem Sozialminister Herbert Haupt (FPÖ) bei der Reform zur Rezeptgebühr nicht Zustimmung bekam, macht er jetzt den Vorschlag bei der steiermärkischen Gebietskrankenkasse, die Dialyse- und Organspende-Patienten von der Rezeptgebühr zu befreien.

Die Rezept- und die Krankenschein-Gebühr sollte doch abgeschafft werden, so hat der Sozialminister Herbert Haupt (FPÖ) seine Forderung gestellt und nicht Recht bekommen.

Erwin Spindelberger von der Gebietskrankenkasse der Steiermark sagt, dies sei unseriöser Umgang mit der Gesundheitspolitik und eine Einstellung der Gebühr treibe die Kasse in den Ruin.


WebReporter: aut1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Neuer, FPÖ, Anlauf, Sozialminister
Quelle: www.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?