12.07.01 09:24 Uhr
 794
 

Vermeintliches Verbrechen war Liebesspiel: Nachbarn riefen Polizei

Beim Liebesspiel hat eine junge Frau in Bad Kissingen so laut geschrien, dass die Nachbarn eines Mehrfamilienhauses ein Verbrechen zu hören glaubten.


Der Anrufer, der die Polizei gegen 0:30 Uhr über das Verbrechen informierte, sagte etwas über Prügel und Schmerzlaute die aus der Wohnung kommen würden.
Am Tatort angekommen, trafen die Polizisten die besorgten Mieter auf dem Hausflur an.

Den beiden Beamten war schnell klar, dass diese Geräusche definitiv nicht von einem Verbrechen stammten. Sie mußten das Liebesspiel aber dennoch unterbrechen, weil der Tatbestand der Ruhestörung erfüllt war.
Beide 'Opfer' sind bei bester Gesundheit.


WebReporter: bestplace4u
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Liebe, Nachbar, Verbrechen, Liebesspiel
Quelle: www.main.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?