12.07.01 08:38 Uhr
 329
 

Für Männer ein erhöhtes Prostatakrebs-Risiko bei vielen Sexpartnerinnen

Die Uni-Professorin Karin Rosenblatt hat durch eine Fall-Kontroll-Studie mit mehr als 1400 Männern herausgefunden, dass es einen Zusammenhang zwischen Prostatakrebs und der Anzahl der Geschlechtspartner gibt.

753 Männer mit Prostatakrebs wurden über ihr Sexualleben befragt, dagegen stand eine Kontrollgruppe von 703 Männern ohne Krebs. Wie oft die Männer mit der jeweiligen Partnerin Geschlechtsverkehr hatten, spielte dabei keine Rolle.

Das Ergebnis zieht mit anderen, ähnlichen Studien gleich und stärkt die Vermutung, dass die Männer sich 'angesteckt' haben könnten. Damit hätte also Prostatakrebs eine infektiöse Ursache.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pirscher
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mann, Risiko, Prostata
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schädlinge: Papierfischchen werden auch in Deutschland zum Problem
Studie "Glyphosat und Krebs - Gekaufte Wissenschaft" weist auf EU-Mängel hin
Physiker Stephen Hawking fürchtet Negatives für Wissenschaft durch Donald Trump



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?