11.07.01 23:53 Uhr
 11
 

Forschungsgemeinschaft gegen Einfuhr von speziell erzeugten Embryos

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft teilte heute mit, dass sie lediglich den Import 'überschüssiger' Embryos unterstützt.

Einem Import von Embryos, die dagegen speziell für den Zweck der Forschung produziert werden, würde die Organisation nicht zustimmen.

Die ethischen Bedenken wären hierbei zu gross.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cmdrchakotay
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Forschung
Quelle: www.sat1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?