11.07.01 21:11 Uhr
 562
 

Konkurrenz platt gemacht - jetzt wird es vom Markt genommen

Heute musste die vom norwegischen Verleger Schibsted publizierte und in Köln gratis vertriebene Tageszeitung '20 Minuten' aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt werden (SN berichtete). Nun werden auch die beiden Konkurrenzprodukte eingestellt.

'20 Minuten' wollte sich ausschließlich durch Anzeigen finanzieren. Zwei andere Verleger gingen jedoch gegen Schibsted vor, indem sie Konkurrenzprodukte mit gleichem Konzept auf den Markt warfen. Drei Gratiszeitungen umwarben den Anzeigenmarkt.

Nach der Aufgabe der Norweger haben die Verlagshäuser Neven DuMont ('Express', 'Kölner Stadt-Anzeiger') sowie Springer ihr Ziel erreicht. Zudem ist noch eine Klage von DuMont gegen Schibsted vor dem BGH anhängig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vivan
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Markt, Konkurrenz
Quelle: www.jen-nyelvers.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?