11.07.01 15:51 Uhr
 1.053
 

Erstmals "Blue-Screen" im Kino? Jurassic Park III als MPEG-Datei

Gerade teilte Universal Pictures mit, dass der Streifen 'Jurassic Park III' im MPEG-Format über einige Kinoleinwände laufen wird. So können unzählige von Signalen von unendlich vielen Projektoren auf die Leinwand projeziert werden.

Schon zehn Kinos haben den Film als MPEG-Datei 'lagernd'. Die altbewährte Methode via Zelluloid ist damit schon fast ein alter Schuh, den sich in Zukunft keiner mehr anziehen wird, denn auch der Transport von Filmrollen entfällt.

Der Film wird nämlich per Breitbandverbindung aus dem Netz überspielt. Sollte der Server jedoch während der Vorstellung mal abstürzen, wird man sich im Kino so fühlen, wie man es von zu Hause gewohnt ist. Ein Blue Screen am Bildschirm bzw. Leinwand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: martinsabutsch
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kino, Park, Datei
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches TV zeigt viele Filme zum 100. Geburtstag von Hollywood-Urgestein Kirk Douglas
Böhmermanns Gagschreiberin rechnet mit Sexismus ab: "Schuld ist meine Scheide"
Verlobung: "Gotham"-Stars Ben McKenzie und Morena Baccarin auch in echt ein Paar



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf