11.07.01 14:17 Uhr
 141
 

Knochen von 5,5 Millionen Jahre alten Urmenschen gefunden

In Äthiopien hat ein Forschungsteam Knochen und Zähne eines Urmenschen entdeckt. Das Alter der Überreste wird auf 5,2 bis 5,8 Millionen Jahre geschätzt. Damit würde es sich um den bisher ältesten Urmenschen handeln, den man bisher entdeckt hat.

Letztes Jahr wurden Knochen des sogenannten 'Millenium Menschen' entdeckt, der aber im Gegensatz zu diesem keine eindeutigen Merkmale menschlicher Vorfahren aufweist.
Die Knochen lassen darauf schliessen, dass der Mensch in den Wäldern gelebt hat.

Der Knochen lassen auf die Größe von heutigen Schimpansen schliessen, wobei der Mensch schon aufrecht gegangen sein soll. Die bisher ältesten Rückstände eines Menschen waren 4,4 Millionen Jahre alt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cris
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Million, Knochen
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

G20-Gipfel: Bundesregierung will einige Security-Leute Erdogans nicht hier haben
Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?