11.07.01 14:17 Uhr
 141
 

Knochen von 5,5 Millionen Jahre alten Urmenschen gefunden

In Äthiopien hat ein Forschungsteam Knochen und Zähne eines Urmenschen entdeckt. Das Alter der Überreste wird auf 5,2 bis 5,8 Millionen Jahre geschätzt. Damit würde es sich um den bisher ältesten Urmenschen handeln, den man bisher entdeckt hat.

Letztes Jahr wurden Knochen des sogenannten 'Millenium Menschen' entdeckt, der aber im Gegensatz zu diesem keine eindeutigen Merkmale menschlicher Vorfahren aufweist.
Die Knochen lassen darauf schliessen, dass der Mensch in den Wäldern gelebt hat.

Der Knochen lassen auf die Größe von heutigen Schimpansen schliessen, wobei der Mensch schon aufrecht gegangen sein soll. Die bisher ältesten Rückstände eines Menschen waren 4,4 Millionen Jahre alt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cris
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Million, Knochen
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?