11.07.01 14:17 Uhr
 141
 

Knochen von 5,5 Millionen Jahre alten Urmenschen gefunden

In Äthiopien hat ein Forschungsteam Knochen und Zähne eines Urmenschen entdeckt. Das Alter der Überreste wird auf 5,2 bis 5,8 Millionen Jahre geschätzt. Damit würde es sich um den bisher ältesten Urmenschen handeln, den man bisher entdeckt hat.

Letztes Jahr wurden Knochen des sogenannten 'Millenium Menschen' entdeckt, der aber im Gegensatz zu diesem keine eindeutigen Merkmale menschlicher Vorfahren aufweist.
Die Knochen lassen darauf schliessen, dass der Mensch in den Wäldern gelebt hat.

Der Knochen lassen auf die Größe von heutigen Schimpansen schliessen, wobei der Mensch schon aufrecht gegangen sein soll. Die bisher ältesten Rückstände eines Menschen waren 4,4 Millionen Jahre alt.


WebReporter: cris
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Million, Knochen
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein
Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz
Langzeitstudie: In Deutschland gibt es immer weniger Insekten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats
Ukraine: Millionärstochter rast bei Rot über Ampel und fährt fünf Menschen tot
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?