11.07.01 12:21 Uhr
 351
 

Datenschützer warnen: E-Mail's sind wie ein offenes Buch

Nämlich von jedem Internet-Anschluss aus mitlesbar und modifizierbar, das sagte der Landesbeauftragte für Datenschutz.

Der User müsse geschützt werden, vor der Überwachung des Staates. In den Ämtern werden immer mehr E-Mails ungeschützt versendet. Diese könne man an Netzknoten einsehen. Die Behörden sollten E-Mails nur verschlüsselt versenden.


WebReporter: Wellenstein
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Buch, Daten, E-Mail, Mail
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Neue Regierung erwägt "Pornofilter"
Mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA Anschläge in Russland verhindert
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Anschlag: Mutter des getöteten LKW-Fahrers attackiert Kanzlerin scharf
Feuerwehreinsatz in Berlin: Neunjähriger sperrt sich beim Spielen in Tresor ein
Goch: Frau vor Augen von fünfjährigen Tochter auf Parkplatz von Männern bedrängt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?