11.07.01 10:36 Uhr
 161
 

Der Römische Limes soll von der UNESCO ins Weltkulturerbe aufgenommen werden

Der rund 500 km lange Limes, die einstige Grenzbefestigung die das Römische Reich von germanischen Stämmen trennen sollte, soll nun nach den Vorstellungen von vier Kunstministern Süddeutschlands, in das Weltkulturerbe aufgenommen werden.

Archäologen sind nun in den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz damit beschäftigt, die Überreste der Grenzanlage zu vermessen und zu katalogisieren.

Sollte dem Antrag dann zugestimmt werden, könnte der Limes im Jahr 2004 ins Weltkulturerbe aufgenommen werden.
Vertreter des Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege geben sich in dieser Hinsicht jedoch zuversichtlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baxxxter
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: UNESCO, Weltkulturerbe, Limes
Quelle: www.volksstimme.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?