11.07.01 10:22 Uhr
 879
 

Studie belegt: Mehr als 2 Stunden Fernsehen ist schädlich

Eine neue Langzeitstudie, die über 300 ausgewählte Kinder 3 Jahre lang beobachtete, ist jetzt veröffentlicht worden. Es ging darum, ob zuviel Fernsehen den Kindern schadet und ihre Lese- und Sprechfähigkeiten beeinflußt.

Das Ergebnis ist überraschend: bis zu 2 Stunden Fernsehen täglich ruft bei den Kindern keine nennenswerten Veränderungen hervor. Ob es sich dabei um pädagogische oder reine Unterhaltungssendungen handelte hatte nur geringe Auswirkungen.

Schauten die Kinder länger als 2 Stunden täglich so zeigte sich eine deutliche Verschlechterung ihrer Fähigkeiten. So konnten sie sich beispielsweise schlechter Ausdrücken oder zeigten ein schwächeres Gedächtnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BlueBeat
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Fernsehen, Stunde
Quelle: warp6.dva.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schmierereien und Rauchbombe vor CSU Landesleitung
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?