10.07.01 20:21 Uhr
 13
 

Opfer von Haiattacke erholt sich langsam

Der am Freitag von einem Hai schwerverletzte 8-jährige Junge ist langsam auf dem Weg der Besserung.

Zumindest ist sein Gehirn über Nacht nicht angeschwollen. Das sei ein guten Zeichen, so ein Arzt. Es könnte aber passieren, dass der kleine Jessie einen Hirnschaden erlitten hat, da sein Gehirn nach dem Unfall mit unzureichend Blut versorgt worden sei.

'Er hat mit den Augen geblinzelt' sagte der Arzt, er könne sich aber noch nicht verständigen. Sein Zustand ist zunächst stabil, bleibt aber weiterhin kritisch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: weram
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?