10.07.01 18:30 Uhr
 78
 

Mathematik als Jungbrunnen?

Leopold Vietoris, bis 1961 Professor der Universität Innsbruck, ist einer der ältesten Menschen Österreichs und ganz Europas. Kürzlich feierte er seinen 110. Geburtstag. Vietoris gilt als Pionier in Sachen 'technische Mathematik'.

Stolze 80 wissenschaftliche Arbeiten hat Vietoris seit dem Ersten Weltkrieg geschrieben, die letzte im Alter von 103 Jahren. Er arbeitete u.a. mit einem Assistenten von Einstein zusammen.

Heute lebt der Österreicher mit seiner jüngeren, nämlich erst 100jährigen Gattin, in Innsbruck.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Vicomte
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mathematik, Jungbrunnen
Quelle: www.pm-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Timmendorfer Strand: Enkel fesselt Großvater mit Handschellen
"You never eat as hot as it is cooked": Schäubles Englisch sorgt für Lacher
Sagte Nostradamus Donald Trump voraus?



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Kenn´ deine Zitronen", so lautet das Motto der Initiative #knowyourlemons
Rollende Trutzburg "the Beast" für Donald Trump
USA: Tierquälerei- Hundebesitzer schneidet Rottweiler Ohren, Nase und Glieder ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?