10.07.01 16:24 Uhr
 2
 

TePla strafft US-Geschäft

Die TePla AG hat ihre US-Aktivitäten aufgrund der Zurückhaltung der US-Kunden bei der Auftragserteilung sichtbar gestrafft. Neben der Fusion der TePla Inc. mit der im vorigen Jahr übernommenen MetroLine Industries Inc., die jetzt unter TePla America Inc. firmiert, hat die Gruppe auch ihre US-Standorte konzentriert.

Wie bereits angekündigt wurde die ehemalige MetroLine Fertigungsstätte in Hayward zum 30. Juni 2001 geschlossen. Damit liegt der Fokus der US-Aktivitäten auf der Produktion in Corona (Kalifornien) und dem Vertrieb in Dallas (Texas).

Von der Straffung des US-Geschäfts ist auch der Vorstand der TePla AG betroffen. Robert J. Dykhouse (61), verantwortlich für den Geschäftsbereich Industrial/Medical, wird den für 2002 geplanten Ruhestand um ein Jahr vorziehen.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Geschäft
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einigung im Tarifstreit bei VW
Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?